Dies ist ein Gastartikel von Peter Albus. Ihr findet ihn sowohl auf Twitter als auch auf seinem Blog.

Wer kennt das nicht: nach und nach sammeln sich immer mehr der neuen, kleinen, mobilen Informations-Spielzeuge mit ausschließlich WLAN Verbindung an. Will man diese unterwegs mobil benutzen, so ist man entweder auf die wenigen, offenen WLAN Hotspots angewiesen oder nutzt die kostenpflichtigen WLAN Hotspots der Provider, Hotels etc. . Natürlich wäre es schöner, wenn jedes Gerät eine eigene Mobilfunk (GSM, LTE) hätte, doch dies erzeugt erheblich mehr Kosten bei der Anschaffung und pro Monat.

Glücklicherweise gibt es weitere Möglichkeiten, reine WLAN Geräte unterwegs online zu nutzen.

Am einfachsten ist die Nutzung des sog. Tethering (Internetfreigabe) mit dem eigenen Smartphone. Dabei wird das eigene Smartphone mit einem Programm oder durch eingebaute Möglichkeiten zu einem mobilen WLAN Hotspot. Das Smartphone verhält sich dann über sein WLAN Interface wie ein WLAN Hotspot und gibt die Daten über die Mobilfunk (GSM, LTE) Verbindung weiter ins Internet und zurück. Dabei wird allerdings recht viel Akku-Ladung im Smartphone verbraucht und sobald man ein Telefonat mit dem Smartphone führt, ist die Internet-Verbindung für das Tethering unterbrochen.

Alternativ zum Tethering mit dem Smartphone gibt es auch Geräte, welche genau für diesen Zweck gemacht sind. Diese ‚mobile WLAN Hotspots‘ sind mit Mobilfunk und WLAN sowie eigenem Akku ausgerüstet und verhalten sich wie ein kleiner Router.

Der Huawei E5331 ist ein solcher mobile WLAN Hotspot und da ich diesen seit Weihnachten besitze, möchte ich ein wenig darüber berichten.

Zuerst sei bemerkt, dass das Gerät deutlich kleiner und flacher ist, als ich annahm. Es passt locker in eine Hosen oder Jackentasche und ist sehr leicht. Laut Angaben von Huawei hat es nur eine Dicke von 12,8mm und die Ausmaße sind 60 x 92mm bei einem Gewicht von 82g. Es funkt im 2G und 3G (UMTS) Bereich. Weitere technische Daten findet man auf der Seite des Herstellers.

Optisch ist das Gerät aus meiner Sicht auch sehr gelungen.

Huawei E5331 Vorderseite

Huawei E5331 Rueckseite

Bild 1 und 2: Vorder- und Rückseite des Huawei E5331

Das Kunststoff-Gehäuse lässt sich recht einfach mit dem Fingernagel oder einem flachen Gegenstand öffnen. Beim Schließen rasten die kleinen Kunststoff-Haken hörbar sicher wieder ein. Auch nach mehrmaligem, vorsichtigen Öffnen geht dies immer noch problemlos und ohne Beschädigungen.

Im inneren findet man den Platz für den 1.500mA Li-Polymer Akku (wird getrennt verpackt mitgeliefert) und das Einschubfach für die Mobilfunk SIM-Karte. Beides lässt sich einfach einsetzen und auch wieder entfernen.

Huawei E5331 Innen

Huawei E5331 mit Akku

Bild 3 und 4: Huawei E5331 Innenansicht

Die Inbetriebnahme geht leicht von der Hand. Man schreibt sich von der Innenseite des Deckels die SSID und das zugehörige Verschlüsselungs-Password auf. Nach dem Einsetzen der SIM Karte und des Akkus und Schließen des Deckels schaltet man den Router durch längeres Drücken des Ein-Aus-Schalters ein. Es blinken kurz alle LEDs, dann startet das Gerät und nach ca, 20 Sekunden ist es einsatzbereit. Verbindet man sich mit dem WLAN und gibt das Verschlüsselungs-Password ein, wird meist automatisch die Konfigurationsseite des Routers im Browser geöffnet und man kann direkt die SIM PIN eingeben (sofern eine PIN Eingabe nötig ist) und schon ist man online. Die SIM PIN kann der Router speichern, so dass man dies nicht immer wieder machen muss. Die Startseite ist ohne Login sichtbar und gibt grundlegende Infos über den aktuellen Staus des Routers. Über die selbe Webseite erreicht man nach dem Login auch die Konfigurationsmöglichkeiten. Hier sei darauf hingewiesen, dass man direkt das Password des Admin Zugangs ändern sollte, damit unterwegs nicht die bösen Buben einsteigen.

Huawei E5331 Webinterface
Bild 5: Huawei E5331 Startseite
Huawei E5331 Settings

Bild 6: Huawei E5331 Security Einstellungen

Der mobile Wireless Router Huawei E5331 bietet mir alles, was ich brauche. Er ermöglicht bis zu 8 Geräten die Verbindung ist Internet und bietet neben grundlegenden Schutzmechanismen (WLAN Verschlüsselung, Firewall, Filtern etc.) auch UPNP Support. Ich nutze ihn seit einiger Zeit unterwegs für mein Windows 8 Notebook (Dell), mein Windows RT Tablet (Microsoft Surface RT) und mein Windows Phone (Nokia Lumia 800) und es klappt hervorragend. Auch die Sende- und Empfangsleistung ist aus meiner Sicht super gut.

Habt ihr Fragen zu dem Gerät? Wie sind eure Erfahrungen mit solchen Geräten oder Tethering (Internetfreigabe)? Wie bringt ihr unterwegs eure Geräte online?

Ich freue mich auf eure Kommentare.