Ich habe nun schon ein paar Tage Linux auf meinem „Lenovo ThinkPad Edge 13“ und habe damit auch echt Spaß. Jedoch habe ich es wieder mal geschafft, meine Kiste regelmäßig gegen die Wand zu fahren. Gut ich denke mir ich fange gerade mit Linux an und bin relativ experimentierfreudig. Aber nun habe ich es endlich mal geschafft ich habe die Kiste mit Debian 7 alias Wheezy und dem 3.2er Kernel aufgesetzt. Bis jetzt läuft alles noch super stabil und Probleme hatte ich nicht.

Nun fällt mir aber immer öfters auf das Linux eine ganz andere Welt ist im Gegensatz zu Windows. Ich will hier jetzt aber nicht Windows schlecht reden, sondern es ist halt bei Windows alles ein wenig einfacher, vergleichbar mit einem Windows Phone 7 welches vieles kann aber relativ simple ist und auch für diese Sparte gibt es Anwender.

Was man in Windows mit einem Klick erledigen kann, ist in Linux ab und an in ein paar Befehle gefasst, was aber gerade den Reiz an der Sache ausmacht. Unter Windows muss man sich mit unter ein Programm installieren was eine bestimmte Funktion zugänglich macht, was sich unter Linux relativ leicht mit ein paar Zeilen Code erledigen lässt.

Aber ihr werdet sicherlich bald mehr von mir und Linux lesen, da ich mich ausgiebig jeden Tag damit beschäftige…

euer d0wn