Ich hatte nun vor ein paar Wochen bereits ein „HTC Sensation XL“ im Haus und durfte dieses Testen. Leider habe ich es erst jetzt geschafft das Testreview fertigzustellen. Ich möchte euch meine Meinung mit dem Sensation XL darstellen. Wer meinen Blog regelmäßig liest, weiß sicherlich, dass ich ein HTC Sensation als Smartphone besitze.Ich muss dazu sagen, dass ich sicherlich sehr verwöhnt von meinem Sensation bin, welches jedoch auf einem speziellen Rom läuft und leider dadurch auch keine Garantie mehr hat.

Ich bekam also das HTC Sensation XL und schaute es mir erst mal an. Man merkt ziemlich schnell das, das großes Display mit seinen 4,7″ (11,94 cm) recht gut in der Hand liegt. Jedoch dürfte das bei Frauen eher nicht der Fall sein. Die Auflösung von 480×800 auf dem Super-LCD Bildschirm, kommt in einem Raum mit normalem Sonnenlicht recht gut rüber.Ich finde das große Display nicht wirklich störend, was aber sicherlich daran liegt, dass ich Smartphones wie das Apple iPhone vom Display her viel zu klein finde. Der Punkt ist einfach der, mit einem großen Display hat man deutlich mehr Möglichkeiten, alleine was das Spielen auf dem Smartphone angeht oder auch das anschauen von Videos.

Man merkt leider, dass es sich bei dem Sensation XL im Vergleich zum Sensation nur um einen Singlecore CPU handelt. Wenn man ein wenig interessiert ist und das ein oder andere Spiel für Android besitzt, sollte es eigentlich kein Thema sein das Smartphone an seinen Leistungsgrenze zu bringen. Jedoch wenn man nicht gerade GTA III auf dem Smartphone spielen möchte, dürfte es da eher weniger Probleme geben. Durch seine 1,5 GHz ist es dennoch relativ schnell für den normalen Gebrauch und auch für nicht allzu CPU lastige Spiele vollkommen nutzbar.

Das HTC Sensation XL kommt mit 768 MB und somit etwas weniger Arbeitsspeicher als seine Vorgängermodelle, welche jeweils mit 1024 MB ausgeliefert wurden, was jedoch nicht heißt das man den Unterschied nun drastisch merkt. Im zusammenspiel mit dem CPU handelt es sich um eine vollkommen ausgeglichene Arbeitsumgebung. Der Speicher ist mit 16 GB internem Speicher nicht was für Menschen, die eine große Musiksammlung haben und diese auch gerne in der Hosentasche mit sich herumtragen möchten. Hier muss ich leider sagen, dass ich in der heutigen Zeit 16 GB die nicht erweiterbar sind relativ klein finde. Man hätte dort besser auf eine 32 GB Variante setzen können.

Man setzt beim Sensation XL aktiv auf die Zukunft und somit auch auf schnelleres Internet dank maximaler 14,4  Mbps über das eingebaute UMTS-Modul. Zusätzlich zu der Möglichkeit das relativ schnelle Netz zu nutzen kommt das große Display gerade gelegen. Auf einem größeren Display macht es direkt mehr spaß zu surfen, als auf einem kleineren Display wie man es beispielsweise bei den iPhone’s hat. Es wurde außerdem ein GPS-Modul verbaut, welches jedoch zu den Stromfressern schlecht hin zählt und somit bei den meisten kaum angeschaltet sein dürfte.

Der Akku hat sich hinsichtlich des HTC Sensation schon ein wenig gebessert, es besteht dort aber immer noch viel Nachholbedarf. Mit seinen 1600 mAh hält es leider auch keinen kompletten Tag mit mäßiger Benutzung durch. Da hilft nur der Griff zu einem Ersatzakku oder Mobilen Akkupack, um das Akkuproblem ein wenig zu umgehen. Natürlich sollte man um den Akkuverbrauch etwas zu senken nicht benötigte Dinge ausschalten, wie etwa GPS oder WLAN, wenn man ehe nicht im WLAN hängt.

Zuzüglich wurde das Smartphone mit zwei Kameras ausgestattet, dabei handelt es sich um eine 8-Megapixel-Farbkamera mit Autofokus und Doppel-LED-Blitz auf der Rückseite und eine VGA-Fixfokus-Farbkamera auf der Vorderseite. Die rückseitige Kamera macht für ihre 8 MP sehr schöne Bilder und einige Effekte bringt die App gleich mit. So kann man seinen Fotos noch das gewisse extra geben. Für die Urlaubsfotos würde ich die Kamera dann nicht unbedingt nehmen, da man dort sicherlich mit einer digitalen Kamera besser bedient ist. Für den Schnappschuss für zwischendurch reicht die Kamera aber vollkommen aus.

Ich hoffe ich konnte euch mit dem Review einen kleinen Einblick bieten und euch eventuell noch wichtige Infos für die Wahl des richtigen Smartphones liefern. Ich würde mich natürlich sehr über ein paar Kommentare von euch freuen. Habe ich eine Frage außer Acht gelassen oder etwas nicht beantwortet? Dann hinterlasst mir einfach einen Kommentar.

euer d0wn